Über die Regenbogenbrücke zum Edelstein

Ein Nachruf für unseren Einstein

Als Einstein, der graue Königspudel als Welpe bei uns einzog, war klar, dass er mehr als nur ein Haustier sein würde.
Mit seinem Charme und seinem Charakter hat er uns alle um den Finger gewickelt und war fortan fester Bestandteil unserer Familie.

Vor kurzem mussten wir uns jedoch von seinem geliebten Wesen verabschieden.
Daniela schildert uns von der gemeinsamen Zeit, die sie mit ihrem Pudel Einstein verbracht haben und wie er Teil von Mevisto wurde:

Ein besonderes Schmuckstück: mein Seelenhund immer bei mir.

Durch die Arbeit mit Mevisto wird einem bewusst, dass Leben und Sterben unweigerlich zueinander gehören. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, der unvermeidliche Moment, an dem das Leben zu Ende geht. Eine Krankheit hat Einstein viel zu früh über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. So mussten wir uns schweren Herzens von unserem Hund trennen und ihn bestatten. Als wir ihn damals aus der Schweiz zu uns geholt haben, haben wir gescherzt „weil er irgendwann zu einem Stein wird” und haben ihn mit dem Namen Einstein betraut.

Zeitgleich war es auch der Beginn von Mevisto. Formenwandler sind sie beide - Mevisto und der Pudel. So wurde unser neues Familienmitglied auch zu unserem Logo auserkoren. Er hat uns durch seine wuscheligen Haarspenden bei der Entwicklung von Mevisto tatkräftig zur Seite gestanden und war so unverzichtbar für den Entstehungsprozess unserer Edelsteine aus Haaren. Er half uns unsere Vision bleibende Erinnerungen mit Schmuck und Edelsteinen aus Haaren und Asche zu verwirklichen. 

Unser Hund war mehr als nur ein Haustier, er war Teil der Familie

Einstein war ein Hund der besonderen Art. Er war an meiner Seite - schon bevor ich meinen Mann kennenlernte. Unsere Kinder sind mit Einstein als „Bruder“ und Beschützer aufgewachsen. Einstein war stets voller Energie und als unsere Kinder zur Welt kamen war er von ihnen fasziniert und sofort verliebt. Er hat sie stets beschützt und ständig mit ihnen gespielt.

Auch unsere Mitarbeiter trauern um Einstein. Es war für alle eine Selbstverständlichkeit mit ihm am Besprechungstisch zu sitzen. Ganz egal, ob es ein feiner Bürosessel oder ein einfacher Barhocker war - Einstein war immer Teil von und als Familie und von Mevisto.

Durch seine pudelige Eitelkeit hat er uns alle oft zum Lachen gebracht. Besonders gerne denke ich an seine liebenswerte Eitelkeit, mit der er seinen neuesten Haarschnitt in der Firma zur Schau stellte. Sein Äußeres war ihm immer ein Anliegen. Der Spiegel war sein Freund, denn auch ihm selbst musste die neue Frisur gefallen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an unseren Friseurmeister, der ihn immer herausgeputzt hat.

Pudel sagt man nach zu den klügsten Hunderassen zu zählen. Mit Einstein‘s “siebten” Sinn tröstete er oft Hinterbliebene und Trauernde, wenn sie bei uns im Haus waren. Er hat immer für Ruhe und Frieden bei denen gesorgt, die gerade ihre Trauer durchzustehen hatten. Die Trauernden wurden von ihm getröstet und jetzt trauern wir um ihn.

Ein Edelstein aus Asche für die Ewigkeit

Durch einen Verlust wird einem wieder bewusst, welche Hilfe es sein kann ein Erinnerungsstück bei sich zu haben.
Einstein wird nun zum Edelstein. Sein letzter Schliff wird demnächst geschliffen.

Die Fortsetzung folgt…..

Wie Mevisto aus den Haaren oder der Asche ihres Hundes ein Schmuckstück erschafft,
erfahren Sie in diesem ausführlichen Bericht über den Prozess der Edelsteinherstellung aus Haustieren.
Kontaktieren Sie uns jederzeit - auch am Wochenende. Unser Kundenservice steht Ihnen zur Seite.

-