Mevisto und LINZ AG BESTATTUNG kooperieren: Kostenloses Urnengrab am Friedhof für 10 Jahre

Für ein neues Projekt ziehen wir von Mevisto mit der LINZ AG BESTATTUNG bzw. dem Stadtfriedhof Linz/St. Martin an einem Strang – und darauf sind wir stolz. Denn damit ergeben sich für unsere Kunden einmalige Möglichkeiten für eine besondere Ruhestätte. Dieses Projekt möchten wir Ihnen heute näher vorstellen.

 

Ruhestätte im Urnengrab am Stadtfriedhof Linz/St. Martin 

573.000 Quadratmeter. So groß ist der Stadtfriedhof Linz/St. Martin. Er ist damit der größte Linzer Friedhof und wurde 1943 – mitten im Weltkrieg – südwestlich von Linz, im sogenannten Gfreretholz, errichtet. Die erste Beerdigung fand 1945 statt, die Eingangsbauten wurden 1965 errichtet. In den 1990er-Jahren kam schließlich eine neue Verabschiedungshalle hinzu und 2008 wurde der Friedhof um eine Aufbahrungshalle erweitert. Lag das Gebiet zur Zeit der Errichtung weit außerhalb der Stadt, so gehört der Friedhof heute zum Trauner Stadtteil St. Martin und beherbergt 11.000 Erd- und Urnengräber. Und noch etwas hat sich verändert: Seit kurzem schmücken ein vier Meter großer Edelstein aus unserer Produktion sowie eine Blumenwiese einen eigenen Bereich. Wir haben ihn „Stein der Ewigkeit“ getauft. Diese Ruhestätte ist speziell für Mevisto-Kunden reserviert. Und das ist noch nicht alles: Mit dieser Aktion ist es uns möglich, unseren Kunden ein Urnengrab zehn Jahre kostenlos anzubieten – und zwar ab sofort. Da eine Bestattung oft teuer ist, ist das eine schöne und leistbare Alternative, wie wir finden.

Wenn aus Begeisterung ein gemeinsames Projekt wird

Wie es zu dieser Kooperation gekommen ist? Kürzlich durften wir das Team der LINZ AG BESTATTUNG im Hause Mevisto in Kirchham begrüßen und den Mitarbeitern einen Einblick in unser vielfältiges Tun geben. Die Faszination war groß. Und sofort wurden Pläne für ein gemeinsames Projekt geschmiedet. Aus der Idee ist nun Realität geworden. Und das freut uns sehr.

 

Mevisto Urnengrab: So funktioniert‘s

Sie möchten als Angehöriger oder für sich selbst später ein Urnengrab reservieren? Dann benötigen Sie hierfür eine Willenserklärung. Sie sollte den Unterlagen, wie etwa der Geburtsurkunde, beiliegen. Je früher Sie diesen Wunsch schriftlich festhalten, desto besser, denn findet sich dieser Hinweis erst im Testament, kann es schon zu spät sein, da die Beisetzung meist vor dem Öffnen des Testaments stattfindet. Im Bestellformular finden Sie den Punkt „Urnengrab am Stein der Ewigkeit“. Beantworten Sie diesen Punkt einfach mit „Ja“ und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um alles Weitere zu klären und Ihnen die wichtigsten Informationen zur Anfertigung des Edelsteins zu übermitteln. Sie können übrigens auch Familiengräber auf dem „Stein der Ewigkeit“ in Anspruch nehmen. Nach zehn Jahren können die Hinterbliebenen das Grab auflassen oder für weitere Jahre mieten.